Arbeiten mit Jugendlichen

Projektkonzept

"Im Theater spielen(d) lernen": Unter dieser Projektbezeichnung möchten wir gemeinsam mit Schülern ein Theaterstück inszenieren.

Ein  Grund ist  die  kulturelle Jugendbildung  und die Förderung des künstlerischen Nachwuchses, weil sich das Projekt mit verschiedenen künstlerischen Bereichen des Theaters befasst. Dadurch werden die Schüler nicht nur für die Darstellungsform  interessiert,  sondern auch an die eigene Möglichkeit des Ausdrucks  herangeführt.

In der heutigen Zeit ist der Alltag und das Spielen oft , wenn nicht sogar vorwiegend, von Fernsehen und Computer beeinflußt.

Folgen sind u.a.:

  • Bewegungsmangel,
  • Fehlen der koordinativen und konditionellen Grundlagen in der Körperentwicklung, ...
  • Verlust sozialer Kompetenz,
  • Konzentrationsprobleme.

Die Kinder vergessen, dass es oft viel mehr Spaß macht, eigene Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen, als ständig Vorgegebenes zu konsumieren.
Theaterspielen fördert nicht nur  die Bewegung, sondern fördert die bessere Wahrnehmung des eigenen Körpers, das Verständnis, mit der eigenen Körpersprache umzugehen.
Darüber hinaus werden Werte vermittelt, die Charakter und Persönlichkeit formen können.
Theaterspielen mit der Gruppe kann dazu beitragen, das Selbstwertgefühl zu steigern.
Durch das gemeinsame Erreichen eines Ziel, durch das aufeinander Verlassen, wenn alle zusammen auf und hinter der Bühne sind. Es sind emotionale Fähigkeiten, die dadurch geschult werden und fit machen für das tägliche Leben.
Mentale Stärken werden geschult: Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, kotrollierter Umgang mit Aggression und Frust und soziales Verhalten in der Gruppe, um nur einige zu nennen.

Schulkinder sind heute  in der Grundschule und wahrscheinlich schon früher einem hohen Leistungs- und Konkurrenzdruck ausgesetzt. Dabei spielen neben der schulischen Leistung  auch Aussehen und Statussymbole wie Markenkleidung und Handys oder Computerspiele eine Rolle.
Diese Dinge sind im Theater unwichtig. Wir helfen den Kindern dabei, ihr Selbstwertgefühl aufzubauen, sich wohlzufühlen, sich selbst zu kennen und zu mögen und mit Streß und negativen Gefühlen umzugehen.

In der modernen Jugendarbeit, die von uns propagiert wird, haben auch die Regeln der Teamarbeit  einen wichtigen Platz. Grundvoraussetzungen, die mit den Kindern geschaffen werden sind u.a.:

  • Wir sind freundlich und hilfsbereit
  • Wir helfen einander
  • Wir akzeptieren und respektieren andere Meinungen
  • Wir nehmen Rücksicht auf andere


Denn im Team, und das sind die Teilnehmer an dem Projekt in dem Moment, zählen weiterhin die klassischen Werte wie Verantwortung  Rücksichtnahme und das Miteinander. Dadurch werden die sozialen Kompetenzen der Kinder gestärkt und Konfliktlösungsverhalten und Einfühlungsvermögen geschult.

Die Energie der Gruppe, die das Erreichen des gemeinsamen Zieles - Die Vorstellung -  ermöglicht, wird dadurch aufgebaut.
Der verbindende Ansatz ist die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern bei und durch Theater(spielen).
Mit diesem ganzheitlichen Ansatz zur Förderung der mentalen Stärken leisten wir bei diesem Projekt einen entscheidenden Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung bei Kindern.
Durch das Projekt wird die Breitenkultur, und zwar besonders die Arbeit mit Kindern, gefördert. Die Vorstellungen sind öffentlich und finden in der Schule statt, z.B. am Tag der offenen Tür.

Der innovative Charakter des Projektes zeigt sich durch die Idee, die Kinder in der gesamten Inszenierung zu beschäftigen und nicht nur auf das  schauspielerische Darstellen auf der Bühne zu reduzieren. So werden die individuellen Stärken der Einzelnen in der Gruppe gefördert.

Probenfotos "ALEX"
 
 
 
 

Grenzen im Kopf überwinden!

"Jeder soll individuell sein, aber wehe einer ist anders!"

Toleranz, Respekt - Fremdenfeindlichkeit, Rassismus. Diese Themen sind zur Zeit brandaktuell.