Wir stellen uns ein Paradies vor und erleben doch etwas ganz anderes.

Stimmen von Jugendlichen:

 Es gibt doch so eine Rangordnung, je älter desto weiser, und um so mehr bist du angesehen

Ich weiß nicht, aber wenn ich irgendwas sage, ein Argument oder so, dann gilt das glich als voll frech.

Ich kann einfach nicht ich sein und ich kann mich nicht dagegen wiedersetzen, also ich kann nicht sagen, ach scheiß drauf. Mein Vater will so was nicht hören. Er ist halt das Oberhaupt der Familie und meine Mutter und ich, wir müssen zuhören.  Aber er kann meckern und ich muss mir das anhören , ich darf meine Meinung dazu nicht sagen.

 

Ja , seine Gefühle, die muss man verbergen, sonst gilt das als frech.

Ne eher respektlos, man widerspricht keinem der älter ist als du.

Und ich ärgere mich darüber, dass ich da mitmache. Ich finde das total bescheuert, aber ich habe das als kleines Kind eben so gelernt, das steckt tief.

Ach scheiße, Oma ist im Altersheim, die muss ich heute besuchen

Mein Opa ist so krank, wenn ich heute nicht zu ihm hingehe stirbt der mir weg.

Wenn ich meinen Vater besuche , Weihnachten, mit seiner neuen Familie, na, ich gehe zwar hin oder so aber wenn ich wieder gehe fühle ich mich total beschissen.

Meine Eltern haben überhaupt nichts für mich, ich meine liebe, Gefühle halt. Ich glaube, die haben mich noch nie ernsthaft umarmt das ist eher dieses oberflächliche Küßchen halt, eher so dieses rituelle, eben nicht ernst gemeint, man macht das halt so. ich bin denen dann ja auch aus dem weg gegangen. Ich konnts einfach  nicht mehr hören, ewig die gleichen Fragen, wie hast du dir denn deine Zukunft vorgestellt und so. Wie`n Verhör. Mit so schlechten Zensuren, wie willst du da weiterkommen , wie stellst du dir das eigentlich vor? Oder, andere Version . Hast du dich schon da und da drum gekümmert? Nicht einmal : wie geht’s dir, hast du Kummer? Brauchst du irgendwas? Oder wollen wir mal was zusammen machen?

Eltern sind merkwürdig.

Ich hatte mal ne Phase, da hatte ich ganz kurzgeschorene Haare.  Du siehst aus wien Nazi. Obwohl ich nie irgendwie rechts war. Dann hat er gemerkt, wie schnell das geht, beim duschen, und so und kurz danach hatte er selber so Stoppeln aufm Kopf.

Ich bin nämlich nicht der Mensch, der an das Gute im Menschen glaubt. Und ich kann mir viele Leute  die ich so sehe einfach nicht nett vorstellen. Wenn ich die schon sehe, wenn die mir auf  der Strasse entgegenkommen, diese Fressen, die die haben. Aber ich hab da keine Angst. Die gucken mich dann so an, so als wollten die mich gleich anspringen. Aber nicht mit mir.Das mach  ich nicht mit.

 

 
 
 
 

Grenzen im Kopf überwinden!

"Jeder soll individuell sein, aber wehe einer ist anders!"

Toleranz, Respekt - Fremdenfeindlichkeit, Rassismus. Diese Themen sind zur Zeit brandaktuell.